Fahrzeugschein: Alle Inhalte und Erklärungen
Alle Felder einfach auslesen -
anonym und kostenlos


Aufnehmen
Arrow

Hochladen
Arrow

Infos
 
Fahrzeugschein umwandeln/erkennen/scannen/digitalisieren

Aufnehmen
Arrow

Hochladen
Arrow

Infos
 

Wo steht eigentlich was auf dem Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I)?

Top-Themen Fahrzeugschein:


Wo steht die FIN-Nummer?

Wo steht die FIN-Nummer auf dem Fahrzeugschein und was bedeutet sie?

FIN-Nummer

Die Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN) dient zur zweifelsfreien Weltweiten Identifizierung eines Fahrzeuges und besteht aus 17 Zahlen und Buchstaben. Die FIN befindet sich in Feld E. Die ersten drei Stellen sind der Weltherstellercode und benennen den Hersteller und dessen Nationalität, die Ziffern 4 bis 9 geben Informationen zum Modell, Baureihe und/oder zum Motortyp. Die zehnte Ziffer stellt das Modell-Jahr (NICHT Herstellungsjahr) da, die elfte Ziffer das Produktionsland. Die restlichen Ziffern (12-17) sind die individuelleProduktionsnummer.

Fahrzeugscheinfeld E für die FIN-Nummer

Dies ist die Fahrzeug-Identifizierungsnummer. Mit dieser 17-stelligen Nummer lässt sich ein Fahrzeug weltweit eindeutig identifizieren. Die Nummer ist entweder im Fahrgestell oder in der Karosserie eingestanzt.


Wo steht die FIN-Nummer im Fahrzeugschein?

Wo steht die Erstzulassung auf dem Fahrzeugschein?

FIN-Nummer

Die Erstzulassung (EZ) im Feld B gibt das Datum an, an welchem ein Fahrzeug erstmalig zugelassen wurde, dies ist unabhängig vom Herstellungsdatum.


Wo steht die Euro-Abgasnorm im Fahrzeugschein?

Wo steht die Euro-Abgasnorm auf dem Fahrzeugschein?

Euro-Abgasnorm

Die nationale Emissionsklasse ist in Feld 14 angegeben, sie hat Einfluss auf die Höhe der KFZ-Steuer und ob bestimmte Umweltzonen befahren werden dürfen. Die Schadstoffklassen reichen von Euro 0 bis Euro 6. Abhängig ist die Einstufung von der Menge der ausgestoßenen Schadstoffe, der Kraftstoffart und des Modelljahres des Fahrzeugs, da sich die Grenzwerte im Laufe der Jahre verändert haben. Elektrofahrzeuge haben keine Emissionsklasse, da diese keinen aktiven Ausstoß produzieren während des Fahrbetriebes.


Wo steht PS/KW im Fahrzeugschein?

Wo steht KW und PS auf dem Fahrzeugschein?

KW-und-PS

Die Leistung wird im Fahrzeugschein als Kilowatt (kW) angegeben im Feld P.2. Um die Pferdestärken (PS) zu errechnen muss der KW-Wert mit 1,36 multipliziert werden. Beispiel: 100kW x 1,36=136 PS.


Wo steht die nächste HU im Fahrzeugschein?

Wo steht die Nächste Hauptuntersuchtung (HU) auf dem Fahrzeugschein?

Hauptuntersuchung

In Deutschland müssen sämtliche Fahrzeuge in regelmäßigen Intervallen einer Prüforganisation (z.B. TÜV, DEKRA, GTÜ) vorgeführt werden um die allgemeine Verkehrssicherheit nachzuweisen. Dies geschieht durch die Haupt- und Abgasuntersuchung (HU/AU). In der Regel liegt der Untersuchungsintervall bei 24 Monaten für private PKW. Ausnahmen: Nach Erstzulassung ist die erste HU/AU nach 36 Monaten fällig, bei Mietwagen und Taxis immer nach 12 Monaten. Die Fälligkeit der HU/AU ist im Fahrzeugschein unter Feld X benannt. Wurde nach Ausstellen des Fahrzeugscheins eine HU/AU durchgeführt wird dies durch einen Stempel/Sticker auf der Rückseite des Fahrzeugscheins unter dem Stichpunkt „weitere HU:“ gekennzeichnet.


Wo steht die HSN im Fahrzeugschein?

Wo steht die HSN auf dem Fahrzeugschein und was bedeutet sie?

HSN

Die Herstellerschlüsselnummer (HSN) steht in Feld 2.1 und gibt mit einer vierstelligen Zahlenkombination den Hersteller des Kraftfahrzeuges an. Jeder Hersteller hat eine oder mehrere Zahlenkombinationen vom Kraftfahrtbundesamt zugeordnet bekommen. In Kombination mit der TSN kann ein Fahrzeugtyp zweifelsfrei identifiziert werden, was besonderes für Werkstätten, Versicherungen und ähnliche Akteure in der KFZ-Branche entscheiden ist.


Wo steht die TSN im Fahrzeugschein?

Wo steht die TSN auf dem Fahrzeugschein und was bedeutet sie?

TSN

Die Typschlüsselnummer (TSN) setzt sich zusammen aus drei Buchstaben und fünf Zahlen. Die Buchstaben geben das Modell an, die Zahlen Informationen zur Karosserieform, Motorisierung und der Kraftstoffart.


Wo steht Kraftstoff im Fahrzeugschein?

Kraftstoff

Kraftstoff

Im Feld P.3 ist die Kraftstoffart, beziehungsweise die Energiequelle benannt, in Feld 10 der zugehörige Code für weitere Details bei z.B. Hybridantrieb oder einer nachträglich verbauten Gasanlage. Diese Informationen sind besonders wichtig für den Fahrzeugführer damit kein falscher Kraftstoff verwendet wird.


Wo steht Tankvolumen im Fahrzeugschein?

Wo steht das Tankvolumen im Fahrzeugschein?

Tankvolumen

In Feld 12 ist die Größe des Kraftstofftanks in Kubikmeter (m3) angegeben.


Wo steht das Leergewicht im Fahrzeugschein?

Wo steht das Leergewicht im Fahrzeugschein?

Leergewicht

Die Leermasse in Kilogramm (kg) ist unter Punkt G zu finden. Diese stellt einen theoretischen Wert bestehend aus dem Gewicht des Fahrzeugs, einem vollem Tank, einem 75 KG schweren Fahrer sowie Bordwerkzeug, Ersatzrad, Verbandskasten und Warndreieck dar.


Wo steht die Höchstgeschwindigkeit (km/h) im Fahrzeugschein?

Wo steht die Höchstgeschwindigkeit (Km/h) im Fahrzeugschein?

Kmh

In Feld T ist die eingetragene Höchstgeschwindigkeit in km/h vermerkt, dies ist aber lediglich ein Anhaltspunkt, beispielsweise durch Steigung der Fahrbahn oder Witterungsverhältnisse kann dieser Wert nach oben oder unten abweichen.


Wo steht der Hubraum im Fahrzeugschein?

Wo steht der Hubraum auf dem Fahrzeugschein?

Hubraum

Der Hubraum ist in Feld P.1 abzulesen, der Wert ist in Kubikcentimetern(cm3) angegeben. Der Hubraum hat einen großen Einfluss auf die KFZ-Steuer, da mehr Hubraum in der Regel für einen höheren Schadstoffausstoß sorgt.


Wo steht CO2 im Fahrzeugschein?

Wo steht CO2 in g/km auf dem Fahrzeugschein?

CO2

Der CO2 (Kohlenstoffdioxid) Ausstoß in g pro KM wird in Feld V.7 angegeben. Dieser ergibt in Kombination mit dem Hubraum und der Emissionsklasse die Höhe der KFZ-Steuer. CO2 ist einer der klimaschädlichsten Schadstoffe die durch einen Verbrennungsmotor erzeugt werden.


Wo steht Dezibel / Standgeräusch im Fahrzeugschein?

Wo steht Standgeräusch/Dezibel im Fahrzeugschein?

Dezibel

Das Standgeräusch des Fahrzeugs in Dezibel (dB) wird im Feld U.1 angegeben.


Wo steht zulässige Gesamtgewicht im Fahrzeugschein?

Wo steht die Zul. Gesamtmasse im Fahrzeugschein?

Gesamtgewicht

Die zulässige Gesamtmasse ist in Feld 15 zu finden, von dieser muss das Leergewicht (Punkt G) abgezogen werden, nun hat man die maximal erlaubte Zuladung. Besonders bei Fahrten in den Urlaub ist es einfach an das Limit der Kapazität zu stoßen und sollte dies vor Fahrtantritt prüfen. Eine Überladung kann nicht nur empfindliche Strafen nach sich ziehen, sondern auch zu einem verlängerten Bremsweg und einem schlechteren Kurvenverhalten führen , was Lebensgefährlich werden kann.


Wo steht die zulässige Anhängerlast im Fahrzeugschein?

Wo steht die Anhängerlast im Fahrzeugschein?

Anhängerlast

Die maximal zulässige Anhängelast ist in den Feldern O.1 und O.2 beschrieben.

FAQ - Häufig gestellte Fragen zum Fahrzeugschein

Die Zulassungsbescheinigung besteht aus zwei Teilen: Der erste Teil ist der Fahrzeugschein (Zulassungsgescheinigung Teil I). Der zweite Teil ist der Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II). Der Fahrzeugbrief stellt die Betriebserkaubnis dar und wird für alle zulassungpflichtigen Fahrzeuge ausgestellt. Er ist zwingend erforderlich bei der Fahrzeug An- und Abmeldung. Beim Kauf eines Fahrzeuges erhälst du ihn vom Händler oder vom Vorbesitzer. Der Fahrzeugbrief ist eine Art Besitzbescheinigung und muss beim Fahren nicht mitgeführt werden. Er sollte an einem sicheren Ort aufgewahrt werden.

Folgende Daten sind im Fahrzeugbrief aufgeführt:

  • Technische Daten des Fahrzeuges, wie die Fahrzeugidentifikationsnummer (FIN), Hubraum, Motorleistung, Gewicht, Fahrzeugabmessungen, Anzahl der Achsen und Sitzplätze sowie technische Veränderungen am Fahrzeug.
  • Der Name des Halters und ggf. die Vorbesitzer
  • Angaben über eventuelle Außerbetriebsetzungen und Wiederzulassungen.

Die Zulassungsstelle stellt den Fahrzeugschein aus. Dieser ist inhaltlich sehr ähnlich zum Fahrzeugbrief und enthält ebenfalls alle technischen Daten zum Fahrzeug sowie Name und Adresse vom Halter. Zusätzlich enthält er den Fälligkeitstermin der nächsten Hauptuntersuchung. Den Fahrzeugschein musst du bei der Fahrt immer dabei haben, um ihn ggf. bei allgemeinen Verkehrskontrollen vorzeigen zu können.

Ganz einfach: Neu beantragen. Aber was brauchst du für die Beantragung eines neuen KFZ-Scheins und an wen wendet man sich? Bevor ihr einen neuen Fahrzeugschein beantragt solltet ihr als erstes eine Verlustmeldung bei der örtlichen Kraftfahrzeug-Zulassungsbehörde erstellen. Das heißt, dass ihr entweder per Mail oder Telefon zu den Behörden kontakt aufnehmt und eure Fahrzeugpapiere als verloren meldet. Wenn euer Fahrzeugschein gestohlen wurde benötigt ihr zusätzlich eine Diebstahlanzeige von der Polizei.

1. Was brauch ich für die neue Antragstellung?

Bringt am besten gleich alle Dokumente zur Antragstellung mit, so spart ihr euch eure Freizeit. Für eine Antragstellung des neuen Fahrzeugscheins benötigen Sie folgende Dokumente:

  • Personalausweis (bzw. Meldebescheinigung oder Pass)
  • Fahrzeugbrief/Zulassungsbescheinigung Teil 2
  • Formlose eidesstattliche Verlustmeldung (Polizei-Diebstahlnummer)
  • HU-Prüfbericht gemäß § 29 StVZO (Nachweis einer gültigen HU)

Wenn ihr den letzten Prüfbericht nicht mehr zur Hand habt, kann in dieser Situation auch die Dekra oder der TÜV aushelfen. Dort könnt ihr eine entsprechende Kopie des Dokuments beantragen. Das geht auch i.d.R. formlos über das Telefon. Wenn euer Auto jedoch neu ist und demnach noch keiner HU unterlag, entfällt dieser Punkt natürlich. Ihr könnt auch eure Familienmitglieder oder Freunde bitten den Fahrzeugschein für euch neu zu beantragen. Denkt dabei aber daran eine Vollmacht mit eurer Unterschrift dafür auszustellen.

Was kostet mich ein Neuantrag?

Ihr denkt es euch sicher schon: Es fallen definitiv Gebühren für den Neuantrag an. Dies ist jedoch abhängig vom jeweiligen Bundesland oder Behörde. Ihr könnt euch allerdings auf Kosten in Höhe von 11 EUR bis 50 EUR einstellen. Am besten ist es, ihr passt auf euren KFZ-Schein auf und verliert ihn gar nicht erst. Zusatzkosten können dann entstehen, wenn die Behörde für eure Verlustmeldung eine Gebühr erhebt. Sollte eine notariell beglaubigte Verlusterklärung nötig sein, ist diese nämlich beim Notar vorzulegen und zu beglaubigen. Hier können Kosten i.H.v. 19 EUR bis 27 EUR entstehen.

Für das Mitführen des Führerscheins ist jeder Kraftfahrzeughalter während der Fahrt verpflichtet. Zusätzlich bist du verpflichtet den Fahrzeugschein mit zu führen. Denn dort sind wichtige Informationen für die Behörden enthalten. Das fälschungssichere Dokument enthält Informationen über den Namen, Vornamen und der Anschrift des Fahrzeugbesitzers sowie Informationen zur Marke, Fahrzeugklasse, Art und Aufbau des Fahrzeuges. Die Leermasse und zulässige Gesamtmasse eures Autos spielen bei einer Kontrolle ebenfalls eine wichtige Rolle.

1. Was passiert, wenn ich ohne Fahrzeugschein fahre?

Als Autofahrer bist du in der Pflicht deinen Fahrzeugschein mitzuführen. Genauso den Führerschein. Hin und wieder kommt es vor, dass man eines dieser Dokumente vergisst und in eine Kontrolle gerät. Ist das der Fall kostet die Fahrt mit einmal nicht nur Sprit oder Strom, sondern auch ein Bußgeld. Fahren ohne Zulassungsschein kostet 20 EUR. Die Autofahrt ohne Führerschein hingegen sogar 30 EUR. Denkt also dran, die Dokumente stets mit euch zu führen.

2. Kann ich eine Kopie meines Fahrzeugscheines mitführen?

Nein. Es handelt sich bei der Zulassungsbescheinigung Teil 1 um ein fälschungssicheres Dokument und kann demnach auch nicht kopiert werden. Einfache Kopien sind damit keine gültigen Dokumente und bewahren euch nicht vor Bußgeldern.

3. Was ist mit einer Farbkopie?

Das Mitführen einer Farbkopie eures Fahrzeugscheines ist nicht nur falsch, sondern löst darüber hinaus den Verdacht auf Urkundenfälschung aus. Es ist also nicht nur davon abzuraten eine einfache Kopie eures Fahrzeugscheines mitzuführen, sondern vor allem verboten eine Farbkopie zu haben oder gar zu erstellen.

4. Wo sollte ich mein Fahrzeugschein aufbewahren?

In jedem Fall habt ihr ihn dabei, wenn ihr euer Fahrzeug bewegt. Wo ihr ihn verstaut spielt dabei nur aus versicherungstechnischen Gründen eine interessante Rolle. Wenn ihr euren Fahrzeugschein gut sichtbar beispielsweise auf dem Fahrersitz platziert, urteilt eure Versicherung im Falle eines Diebstahls anders als im Falle der Aufbewahrung im Handschuhfach. In jedem Fall solltet ihr euren KFZ-Schein an einem nicht sichtbaren Platz im Auto verstauen. Optimaler Weise platziert ihr ihn dort, wo er weder sichtbar ist noch schwer zu greifen, solltet ihr in eine Polizeikontrolle geraten.

Verbaut wurde der EA189 seit 2007 in den VW-Modellen Jetta, Golf, Beetle, Tiguan und Passat. Bei Audi haben fast alle 1.2, 1.6 und 2.0 TDI-Motoren die Technik und Euro5-Einstufung den EA 189 an Bord. Auch der Nachfolger-Motor ist von dem Skandal betroffen. Der EA288 fällt als Nachfolgermodell ebenfalls ins Zentrum des 2015 bekannt gewordenen Diesel-Skandal.

1. Wo wurde der EA288 verbaut?

Konkret geht es hierbei um die Motorreihe EA288. Das sind die Nachfolgermodelle des Motors EA189, welcher sich im Zentrum des 2015 bekannt gewordenen Diesel-Skandals befand. Der Motor wurde seit 2012 millionenfach in Diesel-Autos des VW Konzerns eingebaut – unter anderem im Golf, Tiguan oder Passat. Der Motor EA288 wurde also in sehr vielen Modellen von VW, Audi, Seat und Skoda verbaut. Betroffene Fahrzeuge enthalten einen 1.6 L oder 2.0 L Motor. Mittlerweile ist auch klar, dass dieser Motor eine unzulässige Abschalteinrichtung enthält und demnach noch deutlich mehr Autos vom Abgasskandal betroffen sind, als vorher angenommen.

2. Wie finde ich heraus ob mein Auto betroffen ist?

Wichtig ist, wo man überprüfen kann, welche Fahrzeuge betroffen sind. Dazu brauchen Sie nur die Fahrgestellnummer bzw. die Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN) Ihres Autos und die jeweiligen Webseiten der Hersteller. Sie finden diese Nummer in den Fahrzeugpapieren und mehrfach am Fahrzeug selbst. Darüber hinaus könnt ihr überprüfen ob der EA189 oder EA288 Motorverbaut wurde indem ihr die Motornummer überprüft. Die Motornummer findet ihr direkt auf dem Motor selbst, nicht im Fahrzeugschein. Die Motornummer ist gut sichtbar in den Motor eingestanzt oder eingefräst. Im Serviceheft findet ihr ebenfalls die Motornummer, da diese Nummer für die Bestellung von Ersatzteilen notwendig ist.

3. Wer bekommt Entschädigung?

Der Bundesgerichtshof hat dazu ein Urteilt gefällt: VW hat Schadenersatz zu zahlen. Wegen vorsätzlicher und sittenwidriger Schädigung entscheidet der Gerichtshof, dass der Autokonzern den Kaufpreis abzüglich Nutzungsentschädigung erstatten muss. Jedoch ist der Wagen dann auch zurückzugeben. 2017 stellte sich also heraus, dass VW eine Entschädigung auch in Deutschland an seine vom Abgasskandal betroffenen Kunden zahlen muss. In den meisten Fällen erhalten Verbraucher den Kaufpreis des schmutzigen Diesels abzüglich einer Nutzungsentschädigung und zuzüglich Zinsen zurück. In Deutschland gibt es allerdings keine Sammelklagen nach US-amerikanischem Vorbild. Ihr müsst also alle als Betroffenen jeweils einzeln für euer Recht und Ansprüche vor Gericht klagen. Grundsätzlich ist es also nicht möglich, dass sich Autobesitzer einer Sammelklage gegen VW anschließen. Es bieten jedoch seither eine Vielzahl von Anwälten eine Beratung in diesem Fall an.

4. Ab wann gibt es keine Ansprüche mehr auf die Entschädigung?

Für 2021 klargestellt: Wenn ein Automobilverkäufer am Ende des Jahres 2015 mit Bekanntwerden des Skandals wusste, dass sein Fahrzeug betroffen ist, dann ist sein Schadensersatzanspruch mit Beginn des Jahres 2019 verjährt. Denn Dieselkäufer die Schadensersatzansprüche gegen VW geltend machen, haben die Verjährungsfrist von drei Jahren einzuhalten. Eine Verjährungsfrist von drei Jahren nach § 199 Abs. 1 BGB ist mit Ablauf jenes Jahres abgelaufen, in dem Ihr Anspruch entstanden und Sie als Betroffener der Forderung davon Kenntnis erlangten. Wenn also eine Forderung z.B. zum 16. Juli fällig ist, beginnt die Verjährungsfrist nicht im Juli, sondern erst am 31. Trotz Allem gibt es seit Anfang 2020 keine Entschädigung für Modelle die vom Skandal betroffen sind.

A

Hier steht das amtliche Kennzeichen des Fahrzeuges.

C.1.1

Hier steht der Name der Person oder der Name der Firma, auf die das Auto zugelassen wurde.

C.1.2

Hier steht der Vorname der Person, auf die das Fahrzeug zugelassen ist. Dieses Feld steht leer, wenn es sich um eine Firma handelt.

C.1.3

Dies ist das Feld für die Adresse. Es geht hierbei um die Anschrift der Person, auf die das Auto zugelassen ist, zum jeweiligen Zeitpunkt der Zulassung des Fahrzeuges.

Nächste HU

Dieses Feld zeigt an, in welchem Zeitraum die nächste Hauptuntersuchung zu absolvieren ist. Die Werte werden für den jeweiligen Monat und das Jahr aufgezeigt.

I

Dies ist das Datum, an dem die Fahrzeugzulassung ausgestellt bzw. bescheinigt wurde. In der Regel ist hier ein Stempel gesetzt worden.

C.4c

Hier stehen Informationen darüber, ob der Inhaber der Zulassung gleichzeitig auch Eigentümer des Fahrzeuges ist.

B

Hier findest du das Datum der Erstzulassung. An diesem Datum wurde das Fahrzeug erstmalig zugelassen. Eine Zulassung oder Anmeldung eines Fahrzeuges wird immer bescheinigt, daher auch der Name „Zulassungsbescheinigung“ Teil 1.

2.1

Hier steht die Schlüsselnummer zu 2. Dies sind Hersteller-Schlüsselnummern, die zeigen, welches Unternehmen das Fahrzeug hergestellt hat. Hier stehen in der Regel 4 Ziffern, die für die Herstellerfirma gelten.

2.2

Hier steht die Schlüsselnummer zu 3. Dies sind Typ-Schlüsselnummern, die zeigen, um welchen Typ (erste 3 Stellen), welche Variante und Version (letzte 5 Stellen) es sich handelt.

J

Hier steht die Fahrzeugklasse nach EG-Klassifikation. Unter Anderem unterscheiden sich beispielsweise die Abgasvorschriften nach diesen Fahrzeugklassen.

4

Hier steht die Schlüsselnummer zu 1. Diese Schlüsselnummer beschreibt die Art des Aufbaus in 4 Ziffern. Beispielsweise bedeutet 0200 „Personenkraftwagen geschlossen“.

E

Dies ist die Fahrzeug-Identifizierungsnummer. Mit dieser 17-stelligen Nummer lässt sich ein Fahrzeug weltweit eindeutig identifizieren. Die Nummer ist entweder im Fahrgestell oder in der Karosserie eingestanzt.

3

Das ist die Prüfziffer deines Fahrzeuges. Sie wird vom Hersteller aufwändig berechnet und eingetragen. Wird ein Fahrzeug von der Zulassungsbehörde mit der Fahrzeug-Identifizierungsnummer überprüft, wird auch die Prüfziffer nachgerechnet und kontrolliert. Stimmen sie überein, ist die FIN korrekt.

D1

Hier steht die Automarke des Fahrzeuges.

D2

In diesem Feld steht die Typenbezeichnung, die Variante und die Version des Fahrzeuges. Bei einem Audi z.B. 80 / B4 / Version des Motors.

D3

Hier stehen die Handelsbezeichnungen dieser Motorversion.

2

Hier steht die Kurzbezeichnung des Herstellers.

5

Hier steht die jeweilige Bezeichnung von Fahrzeugklasse und Art des Aufbaus.

V.9

Dies ist das Feld für die Schadstoffklasse. Zum Beispiel „Euro3“. Diese ist wichtig für die EG-Typengenehmigung.

14

Hier steht die Bezeichnung der nationalen Emissionsklasse. Zum Beispiel „D3“.

P.3

Hier steht die Kraftstoffart oder die Bezeichnung der Energiequelle, mit der das Fahrzeug angetrieben wird.

10

Hier steht der Code, der für die Kraftstoffart oder Energiequelle steht.

14.1

Dies ist der Code, der für die maßgebliche Schadstoffklasse zur Typengenehmigung oder für die nationale Emissionsklasse steht. (2 Ziffern)

P.1

In diesem Feld wird der Hubraum in Kubikzentimetern angegeben. (cm³)

22

Hier stehen Bemerkungen und Ausnahmen die das Fahrzeug betreffen.

L

Hier steht die Anzahl der Achsen des Fahrzeuges.

9

Hier steht die Anzahl der Antriebsachsen des jeweiligen Autos.

P.2/P.4

Hier steht die Nennleistung in Kilowatt (kW) / Nenndrehzahl in Umdrehung pro Minute (U/min). Aus dieser Zahl lässt sich auch die PS Zahl errechnen, welche wir nach einer Fahrzeugscheinübersetzung immer mit anzeigen lassen.

T

In diesem Feld wird die Höchstgeschwindigkeit in Stundenkilometern (km/h) angegeben.

18

Hier stehen allgemeine Maße zum Fahrzeug. In diesem Feld ist die Länge in Millimetern (mm) angegeben.

19

Hier stehen allgemeine Maße zum Fahrzeug. In diesem Feld ist die Breite in Millimetern (mm) angegeben.

20

Hier stehen allgemeine Maße zum Fahrzeug. In diesem Feld ist die Höhe in Millimetern (mm) angegeben.

G

Hier steht das Leergewicht des Autos. Dies ist die Masse des im Betrieb befindlichen Fahrzeuges in Kilogramm (kg). Das bedeutet, dass Fahrzeuggewicht inkl. dem Gewicht des Fahrers, des Treibstoffes usw. zusammen berechnet wird. Wird dies nicht mit berechnet, nennt man diese Gewichtsangabe auch „Leermasse“.

12

Hier wird der Rauminhalt des Tanks angegeben. Das Volumen wird in Kubikmetern (m³) angezeigt.

13

Hier steht die maximal zulässige Stützlast eines Anhängers in Kilogramm (kg).

Q

In diesem Feld steht das Leistungsgewicht in Kilowatt pro Kilogramm (kW/kg). Die Angabe ist nur bei Krafträdern nötig.

V.7

Dieses Feld gibt den CO2-Ausstoß in Gramm pro Kilometer an (g/km).

F.1

Hier steht die technisch zulässige Gesamtmasse in Kilogramm (kg).

F.2

Von Land zu Land kann die zulässige Gesamtmasse variieren. Hier steht die im Zulassungsstaat zulässige Gesamtmasse in Kilogramm (kg).

7.1-7.3

Hier steht die technisch zulässige maximale Achslast je Achsgruppe in Kilogramm (kg).

8.1-8.3

Die maximale Achslast je Achsgruppe kann von Land zu Land abweichen. In diesem Feld steht die im Zulassungsstaat maximal zulässige Achslast.

U.1

Hier ist die Lautstärke des Fahrzeuges angegeben. Das Standgeräusch wird in Dezibel angezeigt (dB).

U.2

Hier steht die Drehzahl pro Minute (U/min), auf die sich das Standgeräusch aus Feld U.1 bezieht.

U.3

Hier ist die Lautstärke während der Fahrt angegeben. Das Fahrgeräusch wird in Dezibel angezeigt (dB).

O.1

Hier steht die technisch maximal zulässige gebremste Anhängelast in Kilogramm (kg). Diese Angabe ist die Anhängelast bei Anhänger mit integrierter Bremse.

O.2

Hier steht die technisch maximal zulässige ungebremste Anhängelast in Kilogramm (kg). Diese Angabe ist die Anhängelast bei Anhänger ohne integrierte Bremse.

S.1

Hier steht die Anzahl aller zulässigen Sitzplätze des Fahrzeuges einschließlich des Fahrersitzes.

S.2

In diesem Feld gibt es eine Angabe über die Anzahl aller zulässigen Stehplätze in einem Fahrzeug.

15.1-15.3

Hier steht die Größenbezeichnung der Bereifung und die Bereifung für jede Achse.

R

In diesem Feld ist die Farbe des Fahrzeuges angegeben.

11

Hier steht der Code, der die Farbe des Fahrzeuges beschreibt.

6

Hier steht das Datum der EG-Typengenehmigung.

17

In diesem Feld stehen Merkmale zur Betriebserlaubnis des Autos.

16

In diesem Feld steht die Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil 2.

21

Hier stehen sonstige Vermerke, die das Fahrzeug betreffen.